Dokumentvorlagen der Zwangsvollstreckung

Datenquelle "Zwangsvollstreckung"

Generell ist zu beachten, dass Dokumentvorlagen, die Angaben zu Gläubiger und Zwangsvollstreckungsorgan enthalten, speziell für Zwecke der Zwangsvollstreckung eingerichtet werden müssen.

Wesentlich ist dabei, dass über den Datenfeld-Assistenten (Bilder rechts) als Datenquelle "Zwangsvollstreckung" angegeben und gespeichert sein muss. Damit werden dann auch die richtigen Platzhalter angeboten.

Um eine Vorlage zu bearbeiten, ist sie über die rechte Maustaste oder das Word-Datei-Menü zu öffnen. Doppelklick auf die Datei führt nicht zum Ziel, da damit nur eine Kopie der Vorlage erstellt wird, deren Bearbeitung sich auf die Vorlage nicht auswirkt.

Formularzwang!

Seit 01.03.2013 besteht aufgrund der Verordnung über Formulare für die Zwangsvollstreckung vom 23.08.2012 für Anträge auf Erlass eines Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses sowie für Anträge auf richterliche Durchsuchungsanordnungen Formularzwang. Per 16.06.2014 wurden die Formulare geändert. Ab 01.04.2016 besteht auch Formularzwang für Vollstreckungsaufträge an Gerichtsvollzieher wegen Geldforderungen.

Es ist wie folgt vorzugehen:

Obwohl die Vorlagen Formularfelder enthalten, sind die Vorlagen noch ohne Schutz zu speichern (sonst kann das Programm sie nicht ausfüllen). Den Schutz übernimmt das Programm.


Impressum

a-jur-Kanzleisoftware

www.a-jur.de