A-jur-Access-Projekt

Das A-jur-Access-Projekt ist eine gesonderte Anwendung zur Ausführung diverser weniger alltäglicher Anwendungen. Es handelt sich um ein weiteres Frontend, das als alternative  Benutzeroberfläche auf dieselben Datenbanken des SQL-Servers zugreift.

Es ist Access 2003 bis 2010 zu verwenden. Unter Office 2013 ist das a-jur-Access-Projekt nicht lauffähig (mehr dazu).

Wenn Access nicht ohnehin vorhanden ist und wegen der Kosten auch nicht angeschafft werden soll, empfiehlt sich der kostenlose Download des Access-Runtime-Moduls (googeln).

Access-Projekte sind aus Benutzersicht genauso zu verwenden wie die vertrauten Access-Datenbanken. Der technische Unterschied besteht darin, dass Daten und Abfragen nicht in der eigenen Programmdatei (mdb) gespeichert werden, sondern im  SQL-Server. Die adp-Datei enthält keine Daten, sondern vermittelt nur den Zugriff auf den SQL-Server.

Die Verbindungsdaten sind dieselben wie für die Hauptanwendung. Durch Anklicken der entsprechenden Datenbank ("Datenpool") rechts oben wird auch für Access die konfigurierte Verbindung ausgewähnt und hergestellt. Sind mehrere Datenpools vorhanden, kann entsprechend einfach zwischen diesen gewechselt werden. Durch Klick auf die Überschrift kann die Verbindung auch manuell konfiguriert werden.

Die zuletzt verwendete Verbindung wird in der Anwendungsdatei gap.adp gespeichert. Sollten unterschiedliche Nutzer mit unterschiedlichen Logins auf auf sie zugreifen wollen, könnte es ratsam sein, jeweils eigene lokale Exemplare der gap.adp zu verwenden (z.B. aus unserem Downloadbereich), um den Start zu beschleunigen.

Darin sind folgende Funktionen enthalten:

Alle vorstehenden Funktion befinden sich im Access-Projekt gap.adp.

Access weist bei der Bearbeitung, Filterung, Sortierung und dem Ausdruck von Tabellen besonderen Komfort auf. Für die Bedienung sind Grundkenntnisse in Access hilfreich. Hierzu wird auf die frei zugänglichen Access-Dokumentationen verwiesen.

Zu beachten ist, dass Datensätze nicht nur bei Betätigung des entsprechenden Buttons gespeichert werden, sondern auch bei einem Wechsel des aktuellen Datensatzes durch Klicken auf einen anderen, oder durch Navigation.


Impressum

a-jur-Kanzleisoftware

www.a-jur.de