Serveradministration

Siehe auch:

In der Regel werden alle nötigen Änderungen und Einstellungen an der Datenbank durch den Setup-Assistenten ausgeführt.

In Ausnahmefällen kann es allerdings nötig oder nützlich sein, Einstellungen über ein zusätzliches Administrationstool vorzunehmen.

Gelingt es z.B. nicht, die Verbindung eines Arbeitsplatzrechners zum SQL-Server im Netzwerk herzustellen, sind diese Tools hilfreich, weil zusätzliche Einstellungs- und Analysemöglichkeiten vorhanden sind.

SQL-Server Management Studio

Microsoft empfiehlt sein Microsoft SQL Server Management Studio, das in den Express-Versionen kostenlos erhältlich ist. Es ist zu empfehlen für

Download des kostenlosen SQL-Management Studios ab Windows 7

Ältere Versionen können über den Setup-Assistenten, Fenster "Login", installiert werden, indem bei "nur das Management Studio" das Häkchen gesetzt wird.

Microsoft Access (bis 2010)

Es gibt auch viele andere ausgezeichnete Administrationstools, eines davon ist das oft bereits lokal vorhandene Microsoft-Access (mehr) in der Version bis 2010. Access (bis 2010) unterstützt insbesondere:

Setup-Assistent

Mit gehörigem Fachkenntnissen lässt sich die verwendete Datenbank auch ohne gesonderte Tools aus dem Programm heraus verwalten:

Anwendungsfälle:


Impressum

a-jur-Kanzleisoftware

www.a-jur.de